„Schatz ich bin schwanger“ Jetzt ist unser Leben vorbei. Haben es kinderlose Paare leichter?

Schatz ich bin schwanger“ Mit diesem Satz beginnt dein neues Leben. In dieser Zeit verändert sich einfach alles. Ich habe gerne geraucht und wir saßen nach der Arbeit gerne mal auf ein Gläschen zusammen. Ich muss dazu sagen, dass ich mich vorher, in der Großstadt, nicht besonders gut ernährt habe. Als wir aufs Land, zurück in meine Heimat, zogen hatte sich nicht viel verändert. Nur Clubs. Man suchte dann doch eher diese auf, die dem Alter entsprachen. Urlaubspläne! Sri Lanka, Vietnam, Madagaskar, wird nachgeholt. Zurück zu dem Satz „Ich bin schwanger“. Ich habe aufgehört zu rauchen und trank natürlich auch keinen Schluck Alkohol mehr. Ich ernährte mich genau nach Vorschrift, ging täglich spazieren. Man könnte sagen ich war eine „Vorbildschwangere“. Jedes Bier das neben mir getrunken wurde, jede Zigarette die geraucht wurde, jeder Burger der gegessen wurde, ging an mir vorbei. Ich kam mir vor wie ein Kind das hinter der Scheibe einer Eisdiele stand. Ob es mir was ausmachte? Um ehrlich zu sein ja. Ich fand den Verzicht nicht einfach. Mein Mann hingegen konnte sein Leben genau gleich weiter führen wie bisher. Ich hatte eine wirklich strenge Frauenärztin und wurde nach sechs Monaten auf Diät gesetzt, da ich zu schnell zunahm. Da hieß es dann nur noch Salat essen. Ich dachte: „Echt jetzt? Noch eine Tomate oder so ein Grünzeug und ich übergebe mich“. Mein Mann fing an sich vor mir zu verstecken, wenn er Schoko essen wollte. Einmal habe ich ihn erwischt. Ihr könnt euch vorstellen wie das aussah oder? Eine Schwangere deren Vorliebe Zucker war. Ich hätte mich nur von Kuchen ernähren können. Unsere Beziehung wurde hier schon das erste Mal auf die Probe gestellt, nur wegen Schoko. Ich sag immer das waren die Hormone, da konnte ich gar nichts dafür, klar oder? Er hatte es wirklich nicht so leicht. Die Veränderung machte sich schon bemerkbar. Kinderlose Paare können jeden Streit austragen, ausdiskutieren, und wenn es die ganze Nacht dauert. Als Eltern muss man warten, erst wenn die Kinder im Bett sind, damit sie nichts mitbekommen. Ich dachte mir damals: „vielleicht hätten wir schon früher gesünder leben sollen, dann wäre die Umstellung nicht so krass gewesen.“ Mit dem ersten Ultraschall Bild beginnen schon die ersten Sorgen. Ist das Baby gesund, wird die Geburt gut laufen, wird das Stillen funktionieren, werden die Nächte erträglich? So viele Fragen. Neun Monate wird der weibliche Körper, wie eine Grapefruit am Frühstückstisch, ausgequetscht. Wir fangen an Mama zu werden. Ich denke eine Frau die das nie erfahren hat, wird dies auch nicht vermissen. Man erkennt seinen Körper nicht wieder, aber man liebt ihn mehr denn je. Ich stand oft stundenlang vor dem Spiegel. Auch danach, nachdem die Kleine auf der Welt war und der Bauch zurückging, war ich fassungslos was mein Körper zu dem Zeitpunkt schaffte. Die Geburt ist wohl das Größte was wir Frauen schaffen. Ich kann mich noch gut an diese unglaublich weiche Wange erinnern, ich weinte vor Erschöpfung, vor Glück. Ich schloss meine Augen und dachte: „ du bist ich, wir sind du, wir sind eins…bis an unser Lebensende.“ Ein unglaublich emotionaler Moment, den ich mit meinem Mann erleben durfte. Zu Hause angekommen. Mit dem kleinen Mäuschen. Die erste Zeit wird es weder einen Kinobesuch geben noch ein gemütliches Essen bei Freunden. Kein spontaner Urlaub. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich zu Hause war und mit Freunden im Garten saß. Ich schaute sie an und wusste: „ihr könnt euch später in euer Bett kuscheln und die Nacht einfach durchschlafen, wisst ihr eigentlich wie fein ihr es habt?“ Du hast ein Kind. Für das du den Rest deines Lebens sorgen wirst. Wow, ja für den Rest deines Lebens. Was heißt das nun? Jetzt bin ich Mama und darf nie wieder eine Pizza essen, ein Bier trinken, oder mal eine Zigarette rauchen? Ich bin ein Vorbild, aber sind das Leute ohne Kinder nicht? Sind nur wir Eltern dafür zuständig dass sich Kinder gut entwickeln? Klar in erster Linie schon, aber auch unser Umfeld ist wichtig und trägt dazu bei dass unsere Kinder eine schöne Kindheit haben. Nicht nur einmal hab ich gehört: „ ihr seid ja jetzt Eltern, da geht nur ein kleiner Strand Urlaub in Italien, die Welt, das Leben wie ihr euch das vorgestellt habt ist jetzt vorbei.“ Da ist wieder der Satz in meinem Kopf „Schatz ich bin schwanger“ ich war ich plötzlich Allgemeingut. Jeder nimmt sich das Recht raus, dich mit Ratschlägen zwangsbeglücken und deinen Babybauch zu betatschen. Es gab Momente, da dachte ich mir wirklich ohne Kind war es leichter. Es war leichter sich zu verstecken wenn man mal einen schlechten Tag hatte. Sonntags einfach mal den ganzen Tag vor dem Fernseher liegen. Ich fange jetzt gar nicht von den morgendlichen Streicheleinheiten an die wir als Liebespaar zu Beginn einbüßen mussten. Ja ich denke tatsächlich dass es kinderlose Paare einfacher haben. Sie leben definitiv freier. Sie haben die Möglichkeit am Wochenende länger zusammen zu sitzen und müssen Sonntags nicht um 5:30 Uhr raus. Man hat Zeit für sich und den Partner. Sie können die großen Urlaube machen von denen ich träume. Aber was ist besser? Ich denke diese Frage muss jeder ganz alleine für sich beantworten. Ich bin eine Frau die es liebt Mama zu sein und den Satz „Schatz ich bin schwanger“ wiederholen möchte. Klar, viele Sorgen haben wir Eltern, diese wachsen mit unseren Kindern mit. Aber dann, dann wenn wir die lachenden Augen unserer Kinder sehen, dann wenn unsere Kinder das erste Mal Mama oder Papa sagen. Dann wenn wir den öden Italien Strandurlaub genießen, dann wenn wir bei dem ersten Schultag Tränen vergießen, dann wenn wir mal Oma oder Opa sind, dann wenn unsere Kinder nach Hause kommen und sagen: „Mama, Papa ich liebe euch!“ Dann hat der Satz „Schatz ich bin schwanger“ eine ganz neue Bedeutung. Ich war gern kinderlos. Ich liebte es. Ich bin gerne Mama, ich liebe es.
Mein Fazit: Man kann nur sich selbst von damals ohne Kind, und heute mit Kind vergleichen. Jede Mama und jeder Papa wird mir zustimmen, dass es sich lohnt für die Kleinen bis ans Ende der Welt zu gehen, um das perfekte Schokoeis zu bekommen. Man will nie wieder in das Leben zurück das man hatte, denn dort gäbe es diese wundervollen Menschen die wir in die Welt gesetzt haben nicht. Es ist anstrengend, aber das ist es wert.

Eure MamaHannah

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK