0

Pharmaindustrie

FRAGE:
Ist die Pharmaindustrie böse? Reine Geldmacherei? Impfen...das Geschäft des Jahres? Wie seht ihr das?

Schreibe einen Kommentar

17.12.2019
@kassi: natürlich frischen wir unsere Impfungen auch auf, nicht nur die unserer Kinder
Steflein
17.12.2019
Ich habe selber eine Autoimmunerkrankung und bin froh das ich mich durch Impfungen gut schützen kan weil es mein Körper nicht kann, somit kan ich wider arbeiten gehn und mich um mein Kind kümmern und natürlich wird er auch geimpft und zwar alles. Es ist jedem seine Entscheidung aber wen wir alle aufhören würden zu impfen kommen die ganzen Krankheiten wider zurück wie zurzeit vereinzelt die Masern und es stecken sich nur die Kinder an die nicht geimpft sind. Wen man es verhindern kann sollte man dies auch nutzen.
kassi
17.12.2019
mir wurde in meiner KinderWunschzeit richtig Angst wegen der Röteln gemacht, habe mich sofort dagegen impfen lassen, 2 Jahre später war ich schwanger, titer Bestimmung zeigte keine Immunität. Nach der Schwangerschaft soll ich gleich wieder impfen hieß es. Ja wie oft soll ich das denn machen? Wenn keiner weiß ob es hilft/wirkt/schützt oder nicht?
andere frage: wie oft lassen sich Erwachsene ihre Impfung auffrischen? ich kenne nur leute im medizinischen Bereich die das machen, der rest findet es immer nur bei Kindern wichtig 🤷🏼‍♀️
17.12.2019
Mein Freund ist mit 7 Jahren an einer Gehirnhautentzündung gestorben - geimpft!
Carina
17.12.2019
Ich denke, auf der einen Seite ist es gut .. auf der anderen Seite auch schlecht..
wieso muss man so einem kleinen Würmchen soviele Sachen auf einmal spritzen, dass normalerweise nicht in einen so kleinen Körper darf .. wieso so viele verschiedene Sachen.
Ich arbeite in einer Kita.. und gegen was alles manche Kinder geimpft sind, ist schon fast wieder erschreckend .. die meisten Sachen kennt gefühlt keiner, aber Hauptsache dass Kind hat es ... versteh ich nicht ganz. Meine Tochter ist nur gegen die gängigen Sachen sie MMR und sowas geimpft...

Habe im Kindergarten auch schon das krasse Gegenteil erlebt. Dem einen Kind ist durchs impfen zweimal ein Tumor entstanden, weil der Arzt den Impfstoff in einen Lymphknoten gespritzt hat.. ist die Frage, will man so ein Risiko eingehen, bzw warnt ein Arzt, dass sowas auch passieren kann
17.12.2019
Ich bin selbst nach einer Impfung stark erkrankt und wäre fast gestorben als ich 4 Jahre war.Ich lag lange im Kkh glücklicherweise bin ich ohne weitere Schäden davon gekommen. Ich lasse meine Tochter 2,5Jahre nicht Impfen und meine Freundinnen ihre Kinder auch nicht.Wir haben alle sehr gesunde Kinder die sich top entwickelt keiner hat irgendeine Allergie oder sonstiges. Wir haben einen Impfkritischen Kinderarzt der uns sehr gut aufgeklärt hat.
Dazu kommen noch 30 Jahre Erfahrung eines Top Arztes
Dr.P.Friedrich Graf .Ich war selbst oft bei seinen Vorträgen und lese gern seine Bücher .
Er hat ein neues Buch geschrieben über die gesamte Erfahrung in seiner Laufbahn und wie man mit jeglicher Krankheit umgeht oder sie erst gar nicht bekommt. (Gesunde Rebellion)Ich kann jeden der sich uninformiert fühlt nur diesen Mann ans Herz legen.
Es werden in Zunkunft noch viele Krankheiten kommen gegen die man nicht Impfen kann bsp.(Hand-Mund-Fuss)und das liegt auch daran das sich die Krankheiten Verändern und mutieren. Die Masern waren ursprünglich einmal ein Grippeartiger Virus und hat sich verändert.Man kann diese Krankheiten nicht weg Impfen sie kommen in anderer Form zu uns zurück.Darüber sollte man sich bewusst sein
Sandra Bauer
16.12.2019
Ich finde es gut, dass man sich Gedanken macht übers Impfen.
Ich weiß nicht genau wie ich es formulieren soll. Darum Texte ich doch was ab auch Erfahrungen.

Ich finde man sollte sich zumindest gegen MMR ( Masern Mumps Rödeln ) Impfen lassen.
Warum? Zumal die Krankheiten leider wieder kommen und Kindern die Kitas, Kindergarten, Kindertagesstätte, Tagesmütter und Schulen Besuchen den Schutz brauchen und nicht geimpfte angesteckt werden.
Dann wäre die TBC Tubercolose Impfung. Manche Kiärzte lassen Kinder impfen, manche Kiärzte lassen nicht Impfen, da der Impfstoff nicht mehr gibt.
Verstehe ich nicht wirklich.
Meine 2 Kinder sind TBC geimpft und das ist gut.
Ich als Baby Baujahr 85 hatte TBC verkapselt gehabt, bis zum 3. Lebensjahr, es gab kein Impfstoff erst wieder Baujahr 96 da auch meine Geschwister geboren sind und sind geimpft werden.
Diese Krankheit ist schlimm, da es zwei TBC Krankheiten gibt. e
Einmal die verkapselte die ich hatte und dann die offene unheilbare.
Dann bin ich gegen MMR ( Masern Mumps Rödeln ) geimpft, leider bin ich Imun gegen den Stoff ( würde bei der 2. Schwangerschaft festgestellt und muss mich fern halten wenn das Schildchen an der Kita hängt.
Meine Töchter wiederum sind ebenfalls geimpft und habe auch testen lassen ob der Stoff aufgenommen wurde und... Ja, bei meine Töchter ist es gut.
Was ich Blödsinn finde ist, gegen die Grippe sich impfen zu lassen, den die Mehrheit ist bewiesen, dass das nix bringt.
Ach so und dann gibt es noch die Windpocken Impfung.
Das ist auch so gegangen in mega Diskussion ohne Ende.
Ich mit 5 Jahre hatte im Hochsommer Windpocken leider gab es bei meinem Baujahr auch keine Impfung im Gegensatz zu den 90er. Meine Mädels sind auch hier wieder geimpft und bereue es NICHT.
Im Gegensatz waren mein Mann und ich letztes Jahr fassungslos als meine Schwägerin zur besuch kamen mit anhang und ich sah mein Neffe und sagte er hat Windpocken ( Berufskrankheit ). Mein Schwager nö, der wurde nur gestochen und das mehrmals. Ich nein, der hat die Windpocken. Meine Schwägerin, Schwiegermutter mit mir angefangen zu diskutieren... Naja Kurzfassung nächsten Tagen waren sie beim Kinderarzt... Tata Windpocken hohes Fieber und... Meine angeheirateten Familie fandest toll das der kleine Windpocken hatte.
Äh, mein Mann und ich nicht. Ich musste unsere Kita anrufen um das zu schildern... Da meine Töchter mit ihrem Cousin in "Kontakt" waren, durften sie eine Woche NICHT in der Kita gehen... Ich musste es auch melden...
Dann war Panik von unsere Seite, ob es der Uropa und die kleine Nichte gut verkraften?!
Zum Glück wurden die nicht krank.

Was ich erläutern möchte. Ja es soll jeder für sich entscheiden, aber auch was wirklich sinnvoll ist.

Mein Wunsch Impfstoff wäre gegen Magen Darm Virus!
Den da sollte man sich doch eher Gedanken machen, als gegen Husten und Schnupfen.
Len
16.12.2019
Schwieriges Thema.
So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Gut informiert zu sein ist schwer beim Thema Impfen, findeich zumindest. Wir alle schreien, wenn in Deos Alluminium drinnen ist, Bug Drama aber spritzen lassen wir es uns gerne? Irgendwie seltsam... Impfungen sind dafür verantwortlich, dass es so manche Krankheit nicht mehr gibt und das ist gut so.
Bei ansteckenden Krankheiten fühle ich mich fast dazu verpflichtet zu impfen aber es gibt einige Impfungen, die ich verweigere. Zecken beispielsweise. Ich bin auch bei Pneumokokken und Meningokokken sehr skeptisch. Die Erregerstämme variieren stark... ein 100% Schutz ist nie gegeben. Da lasse ich es lieber. Wichtig finde ich, dass jeder selbst entscheiden kann und darf was und ob er impfen lässt. Wer nicht impft oder nicht alles impfen lässt muss sowieso eine wahre Tortur über sich ergehen lassen. Jedes Mal wieder beim Arzt...
Alex
16.12.2019
Ich glaube beim Thema impfen, versucht jeder für sich im besten Wissen und mit besten Gewissen umzugehen. Es ist auch ein Thema bei dem beide Parteien nur streiten können, da es um das Wohl des Kindes geht und jeder möchte das es seinen Kindern an nichts fehlt.
Meine beiden sind geimpft, aber kann ich dann behaupten, das sie geschützt sind? Nein kann ich leider nicht.
Denn ohne Titer Bestimmung, kann bzw weiß auch keiner ob der Impfschutz wirklich aufgebaut wurde.
Bei meiner Tochter, wurde aufgrund des Pfapa Syndroms der Impfstatus aller Impfungen abgefragt und somit ergab sich, dass sie nur einmal die Masern Impfung benötigt, da der Schutz zu 100% gegeben ist. Bei meinem Sohn hab ich das ganze ebenfalls machen lassen, um Gewissheit zu haben.
Natürlich kostet das, aber nur so kann ich mit Gewissheit sagen, ok die Impfung hat bewirkt, was sie bewirken soll.
Was aber nicht heißt, das sie nicht daran erkranken können oder auch keine überträger sind.
dieschindlersche
16.12.2019
Ihr lieben Impfgegner bzw. Impfskeptiker bitte seid so gut und schaut doch mal bei der_kinderherztin auf insta vorbei und lest unter dem Punkt Impfungen nach! Danke.
Caroline
16.12.2019
Defintiv Ja zumindest die Impfungen wo wir dadurch Krankheiten ausrotten könnten - Masern müsste es nicht mehr geben! Kein Kind kein Mensch müsste mehr an Masern sterben wenn wir alle geimpft wären!!!!!
Sonja0503
16.12.2019
Ganz klar impfen lassen. Die Impfungen zahlt doch die Kasse. Geldmacherei sehe ich ganz woanders. Habt ihr nicht alle ein Smartphone? Warum sind die so teuer? Vielleicht ein blödes Beispiel, aber vielleicht versteht ihr was ich meine. Das Impfthema wird so diskutiert. Es gibt kaum was dazwischen. Entweder man ist pro oder contra. Ich glaube nicht dass durch die Beiträge hier Meinungen geändert werden.
Caro
16.12.2019
Ich finde es immer herrlich wenn Leute schreiben, dass sie sich informiert haben. Wie denn? Alles wissenschaftlich, chemisch analysiert etc.?

Auch ihr, die ach so informierten impfgegner habt euch nur über Material euer Wissen angeeignet was der breiten Masse zur Verfügung steht. Und damit seid ihr informierter als die Menschen die impfen lassen?

Ja wir haben bessere Lebensumstände, es gibt aber auch genug Krankheiten die sich daran nicht stören und eben nur durch Impfungen und einer allgemeinen Immunität aussterben.

Mit unserem ganzen Leben wird Geldmacherei betrieben, warum grade bei Impfungen das als Aufhänger dient ist mir unbegreiflich.
Steffi
16.12.2019
Zum Thema Geldscheffeln: Angenommen die Hälfte der deutschen Bevölkerung ist geimpft dann bringt das Big Pharma zwanzigmiliardendreihundertzweimillionenvierhunderttausend Euro. Ein Schelm wer böses denkt!
Steffi
16.12.2019
Die Immunität kommt aber nicht von den vielen geimpften, sondern einfach von den besseren Lebensumständen, Hygiene, sauberes Wasser, genug Nahrung etc.
16.12.2019
Hallo liebe Mamas! Ich habe jetzt ein paar Beiträge gelesen und es ist genau so wie ich es erwartet habe, als ich das Thema gesehen habe - Es schreien (fast) nur diejenigen hier laut, die gegen das Impfen sind. Es ist aber schon so, dass genau diejenigen, die nicht impfen von der Massenimmunität profitieren - also denkt vielleicht auch manchmal an diejenigen, die sich nicht impfen lassen können und deren Gesundheit von dieser Massenimmunität abhängt. Grüße
Nina
16.12.2019
Scheinbar werden manche hier nicht vernünftig über das impfen aufgeklärt, wenn ich sowas lese wie mit dem Bier spritzen🙈
Also das mit dem impfen lässt sich mit ein bisschen Menschenverstand ganz leicht aufklären: alle empfohlenen Impfungen sind gegen Krankheiten die im schlimmsten Fall tödlich oder mit schlimmen Folgen enden können. Wenn jemand für sein Kind bestimmen will, dass es da bisschen Masern schon überleben wird, ist das ok irgendwie. Aber das dann auf die böse Pharmaindustrie zu schieben ist eine Frechheit! Das echt noch Eltern rumlaufen in 2019 die denken Impfungen wurden erfunden um Geld zu scheffeln ist wirklich absurd. Ich hoffe, das sich nicht mal einer von denen mit dem wirklichen Grund solcher Impfungen auseinandersetzen muss
Steffi
16.12.2019
Und noch was, ein Arzt bekommt für ein Impfgespräch kein Geld. Nur, wenn anschließend auch geimpft wird. Deshalb haben viele auch kein Interesse an einem aufklärenden Gespräch, weil danach wahrscheinlich nicht mehr viele impfen würden. Und somit gibts auch kein Geld. 🤷‍♀️ Wir waren dieses Jahr bei einem Arzt der sich richtig viel Zeit für unsere Fragen genommen hat und auch selbst impfkritisch ist. Allerdings mussten wir die Kosten selber tragen. Aber für die Gesundheit meines Kindes ist es mir das Wert!
Steffi
16.12.2019
Mein Sohn ist bald 3 und komplett ungeimpft. Ich habe in der Schwangerschaft angefangen mich mit dem Thema impfen auseinanderzusetzen und bis heute sehr viel darüber gelesen. Ohne jemanden angreifen zu wollen, aber ich glaube die Impfbefürworter sind schlicht und einfach oft uninformiert oder übernehmen dass, was die Pharma, Ärzte oder die Medien ihnen sagen. Bitte fangt an selbst zu denken! Was nützen der Pharmaindustrie gesunde Menschen? Nix, aber auch rein gar nix. Nur ein kranker Mensch bringt Geld. Und da es immer heißt, Impfschäden kämen sooo selten vor. Es geht auch nicht um die schweren Impfschäden mit starker Behinderung oder sogar Tod. Aber was ist denn mit den vielen "kleinen" Krankheiten die die Kinder heute haben...Allergien, Bronchitis, Neurodermitis, Schielen. Schaut euch um in eurem Bekanntenkreis, wieviele Kinder leiden darunter? Die Kinder werden systematisch krank gemacht und wir bekommen immer mehr Rechte entzogen und die breite Masse schreit "juchuu". Es macht mich echt fassungslos.
Und noch was zu der tödlichen Krankheit Masern: Meine Mutter hat 7 Geschwister und ALLE hatten die Masern und erfreuen sich alle bester Gesundheit. Wenn man sich Literatur aus den Jahren 50,60,70 zum Thema Masern anschaut, werden diese IMMER als eine Krankheit beschrieben die harmlos verläuft. Die Panikmache begann erst in der 80er, 90er Jahren. Überlegt mal warum. Das Geschäft mit der Angst...
Barbara
16.12.2019
Ich ergänze nochmal : für die die sagen, dass es in der HEUTIGEN Zeit wichtig ist. FALSCH! Genau in der heutigen Zeit ist es NICHT wichtig. Wir leben heute in einer sterilen Zeit und deswegen sind einige Krankheiten abgestorben. Heut zu Tage desinfizieren wir und reinigen ordentlich genau wie die Körperpflege und die Art mit Lebensmittel umzu gehen. Das hatte man damals nicht und deshalb sind die Menschen gestorben. Die Leute die sagen das impfen wichtig ist, haben nur auf die Ärzte gehört und sich noch nie mit dem Thema INTENSIV SELBER auseinander gesetzt. Ein Baby mit 2 Monaten oder mit 3 schon zu impfen ist das schlimmste was man machen kann. In den Impfstoffen ist aluminium! Wisst ihr was das in den nervenzellen macht? Die zusammen ziehen. Ein Baby was in der Wachstumsphase ist. Kein Wunder Kinder erkranken so schnell. Genau wie Quecksilber. Die Industrie verbieten Quecksilber als zahnfullung bei Kindern aber in den Körper spritzen ist das normal? Zu mal die Praxen nichtmal ein beipackzettel bekommen zu den Impfstoffen. Schon komisch weil keiner genau weiss was wirkich drinne ist. Also für die die sagen impfen ist wichtig. Die spielen eher mit dem Leben der kinder. Plötzlicher Kindstod ist ein impfschaden!
Barbara
16.12.2019
Die pharma Industrie ist die größte mafia die es gibt. Ganz schrecklich..
Meine Kinder sind nicht geimpft und ich finde es so schrecklich das wir impfen müssen damit die in den Kindergarten kommen. Wenn es nur die Masern Impfung geben würde ok aber man MUSS leider eine Kombi Impfung nehmen. Ich werde nach der Schulzeit meine Kinder nie wieder impfen lassen und mich auch nicht. Bis jetzt waren es immer die gesundesten und fittesten Kinder. Warum soll man impfen wenn man die kra kheit trotzdem bekommen kann? Die Aussage das man sie dann nur "abgeschwächt" bekommt ist völliger Schwachsinn. Mit diesen Aussagen manipulieren die schulmediziner die Menschen.an kann sich auch kein Bier spritzen und dann saufen und man wir nur ein "bißchen" betrunken.. Die bekommen selber Druck von der pharma Industrie. Ich war mal bei meiner Hausärztin und sie fragte nach meinem imofausweis, ich sagte ich hsbe keins und fragte sie was sie den davon hält. Sie sagte nichts! Ich muss aber fragen!!!
kassi
15.12.2019
Liebe jules, geimpfte können genauso alle Krankheiten bekommen als nicht geimpfte, also wofür?! Bei uns im Kindergarten hatten wir letztes Jahr Keuchhusten, eigenartiger weise waren nur geimpfte Kinder davon betroffen (von der Kindergartenleitung so bestätigt).
kann überhaupt nicht nachvollziehen, dass ich sämtliche Nebenwirkungen inklusive SIDS in Kauf nehme nur damit vielleicht keine Krankheit ausbricht.
Jules
15.12.2019
Es ist absolut wichtig zu impfen ... gerade in der heutigen Zeit ...
viele wissen z.b auch nicht das man bei vielen Impfungen eine mehrfach Impfung braucht bis man einen 100%schutz hat ( was bis hin zu einem Jahr gehen kann)
In vielen Ländern ist es ja schon Pflicht was ich für mich nur befürworten kann ... und für unsere Impfgegner ... fände ich es per Gesetz super wenn sie oder ihre Kinder sich anstecken durch eine Krankheit die durch Impfung hätte vermieden werden können die nötigen Kosten (Ärzte,Krankenhaus etc.) selbst zu bezahlen .
Die Aufklärung ist auch noch nicht genug bzw. gut ... Man sollte mal mehr Bilder zeigen wie Kinder/Erwachsene aussehen mit verschiedenen Krankheiten die hätten vermieden werden können ...
Und ja es gibt auch Personen die auf eine Impfung reagieren oder auch Folgeschäden haben können ... aber diese Anzahl an Personen ist ja so dermaßen gering ... das man Eigentlich nicht drüber sprechen muss .... und noch was ... auch bei Operationen , Zahnarztbesuchen und was weiß ich was ... kann was passieren ... aber sein Kind bewusst Krankheiten auszusetzen die es durch eine Impfverweigerung bekommen kann , finde ich schon echt Grenzwertig....
liebe Grüße
DieLiebe
15.12.2019
Also meine drittes Kind ist komplett ungeimpft und das auch mit guten Grund. Wir haben sehr schlechte Erfahrungen mit der lieben Pharmaindustrie gemacht! Wenn man sich überlegt was alles zum Beispiel in einer mmr Inpfe drin ist wird mir schlecht! Ich lass meinen Kind keine Totenbabyföten impfen oder krebserregendestoffe. Es kann jeder für sich selbst entscheiden und es ist jeden selbst über lassen was er draus macht. ( für die, die es nicht glauben wollen lest bitte mal den Beipackzettel und fragt euch mal warum ein Baby die gleiche Impfdosis wie ein Erwachsener bekommt!) das ist schon ziemlich fragwürdig.
Lisa
15.12.2019
Finde auch, dass Impfen nicht notwendig ist. Ich bin Gott sei dank als Kind nicht gegen alles geimpft worden so wie viele meiner Bekannten/Freunde und bin nicht so oft krank, wie die, die sich gegen alles impfen lassen. Ich denke, dass das aber jeder für sich selber und seine Kinder entscheiden muss und hoffe dass in Österreich freiwillige Impfungen erhalten bleiben!
kassi
15.12.2019
finde Uschi hat das ganze richtig zusammen gefasst, natürlich ist nicht alles schlecht was die pharma erforscht und entwickelt hat aber Fakt ist nunmal, dass gesunde Menschen kein Geld bringen! hoffe nur das sich Österreich das Recht nicht nehmen lässt, selber zu entscheiden ob geimpft wird oder nicht!
Lina
15.12.2019
@oliviabella

Jetzt hast du glaub ich ein richtiges streitthema angeschnitten... Bin gespannt wie es hier im Forum abgeht 😅
Uschi
15.12.2019
Leider ist das die Realität- die Pharma lebt von kranken Menschen- sie fangen bei Babys an mit Impfungen. Aluminium, Quecksilber, Glyphosat, angetriebene Föten und Frostschutz mittel sind nur einige Eckel Bestandteile darin. Super dann werden schon die kleinsten krank und man schafft sich lebenslange Kunden. Wer einmal einen Beipackzettel gelesen hat sollte sich dringend richtig informieren! Impfen schadet es schützt nicht. Wer Info Material braucht sagt mir gern bescheid. Es ist das Geschäft mit der Angst. Krankheiten gegen die geimpft wird kann man ohne Probleme alternativ Behandeln. So verhindert man auch den angeblichen plötzlichen Kindstod- der im übrigen auch im Beipackzettel steht 😔 traurig aber wahr- nur mit kranken verdient man Geld. So ist es auch in der Lebensmittelindustrie und in der Kosmetik Industrie. empfehle da immer die App codecheck- wer wissen will was OK ist.
Wir lieben Kekse!
Um Ihnen das bestmögliche Surf-Erlebnis zu bieten, verwenden wir eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern. Diese helfen uns, unsere Website zu verbessern und Ihnen relevante, personalisierte Inhalte anzuzeigen. Wir bitten um Ihre Zustimmung für diese Cookies. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie im Datenschutzhinweis.
Einstellungen
Alle akzeptieren