5 Dinge die ich als Mama heimlich mache

7. März 2019
/
Von Hannah Steinlechner

Die Zeit die wir ohne unsere Kinder verbringen ist kurz. Verdammt kurz. Ich versuche dann immer ,wie eine Irre, jegliche Schandtat die ich nicht machen darf, wenn Olivia dabei ist, reinzustopfen. Kennt ihr diesen innerlichen Stress? Jetzt muss ich noch schnell bevor sie aufwacht, das will ich noch schnell bevor ich sie von der Kita abhole. Wir sind Vorbilder und das ist uns bewusst, darum machen wir manche Dinge heimlich. Diese verrate ich euch in meinem Beitrag…aber nur 5, denn die anderen Dinge, naja, die bleiben dann doch privat.

1. Schokolade naschen

Wenn Olivia am Abend im Bett ist, dann geht es bei mir richtig rund. Angefangen von Schokoriegel bis hin zu Pudding und Kuchen. Meiner Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Während ich mir mit meinem Mann einen Horrorfilm anschaue, um uns ein Meer aus kleinen Alubällchen in denen sich vorher noch das süße Gold befand, bewegen wir uns in Richtung Zuckerschock. Einmal ist es mir passiert, dass EIN so ein kleines Bällchen den Weg zum Müllkübel nicht fand. Am Morgen stand Olivia mit großen Augen vor dem Papierchen. „ Mama…Mamaaaaaa…Schoki? Ich so: „Nein Olivia, lass und vorher frühstücken, ich habe leckere Haferflocken, Bananen, Äpfel…“ Olivia so: „Neeeeein, Schokiiiiiii!“ Da hatte ich unseren Schoko Rausch fast schon wieder bereut, aber nur fast. Nun gut, ich schreib es mir hinter die Ohren. Wenn man etwas heimlich macht, dann sollte man auch schauen dass es niemand mitbekommt.

2. Fluchen

Nein, ich bin normalerweise kein Mensch der flucht, aber ab und an kann schon mal ein Wort über meine Lippen huschen, das ich vor meinem Kind nicht sagen sollte. Aber gibt es was befreienderes, als sich einfach mal lautstark über etwas ärgern zu dürfen? Das sind Dinge die ich vor meinem Kind vermeide.  Ein Wort fand leider schon den Weg in Olivias Wortschatz, sie wiederholt ständig „Kackemann“. Das ist mir einmal beim Autofahren rausgerutscht. Das Wort höre ich von Olivia täglich. Wenn mein Kind nicht dabei ist und mir z.B. zu Hause oder eben, typisch im Auto, etwas missfällt, dann lass ich alles raus…ja wirklich alles. Natürlich alles mit geschlossenen Fenstern und Türen.

3.  Smartphone Social Media

Wir alten/jungen Insta- Pinterest Junkies! Ja euch und mich meine ich. Um 22:00 Uhr denke ich mir, heute gehe ich mal früher ins Bett, damit ich fit bin, aber kurz schau ich noch. Upps…23:00 Uhr. Aber jetzt gehe ich ins Bett.…24:00 Uhr, ich hab es ins Bett geschafft. Wenn ich überhaupt keine Auszeit habe und meine Tochter den ganzen Tag von mir animiert werden möchte, kann es schon mal vorkommen dass mein Handy mich für eine Minute auf die Toilette begleitet. Sofern das nicht bereits meine Tochter macht.

4. Fastfood

Wenn mein Mann von der Arbeit nach Hause kommt und so ein kleines fieses Grinsen im Gesicht hat und seine Augen wie die von einem kleinen Kind leuchten, dann weiß ich schon was er in seinem Rucksack hat. Vor allem ist es schwer den Geruch, der aus seiner Tasche kommt, zu ignorieren. Herrn Burger King oder Herrn Mc Donalds…das sind Freunde die wir gern mal zum Essen einladen. Wenn Olivia nicht herschaut, dann klatsche ich leise in die Hände. Meine Augenbrauen hüpfen fast über die Stirn hinaus, die Augen groß und ein Lachen im Gesicht…: “hast du?“ Er so: “Ja…he he he!“ Nicht dass ihr jetzt glaubt wir sind Rabeneltern, Olivia bekommt schon auch mal was ab.

5. Der Fernseher

Was den betrifft, da bin ich bei meiner Tochter ziemlich streng. Ich finde sie ist noch zu klein, um länger vor dem Fernseher zu sitzen. Was mich betrifft, naja ich bin ja schon groß. Ich darf das. Angefangen von „the Walking dead“ bis zu „American horror story“…da bin ich Profi. Ich habe eine unglaubliche Vorliebe für Horrorfilme. Keine Ahnung warum…auf das freue ich mich am Abend immer. Vielleicht sollte ich das mal mit einem Profi besprechen.

Fazit, hab ich nur eins. Als Kind hat es Spaß gemacht Dinge heimlich zu machen. So ist es heute noch, nur umgekehrt. Ich muss mich vor meiner Tochter verstecken…never ending story oder?

Eure Hannah Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.